Werkstudent Wirtschaftsinformatik

by Werkstudent on 30. Januar 2012


Wirtschaftsinformatik ist ein Studiengang und Berufsfeld, das es erst ab etwa den 80er Jahren gibt. Der Fachbereich ist eine Entwicklung des deutschsprachigen Raumes, einen direkt äquivalenten Studiengang gibt es in anderen Ländern nicht. Wirtschaftsinformatik definiert sich als Kerndisziplin als Schnittstelle der Informatik (IT) und der Betriebswirtschaft (BWL). Allerdings sind gängige Aussagen über Wirtschaftsinformatiker, dass sie weder das eine noch das andere nicht richtig können falsch. Neben den Schnittstellen zur IT und der BWL gibt es einen großen Bereich, den die Wirtschaftsinformatik alleine ausfüllen muss (zum Beispiel Modellierung).

Steuert man keine Karriere an der Universität oder Hochschule an, wird man höchstwahrscheinlich in der freien Wirtschaft landen. Daher bietet es sich an bereits frühzeitig Praxiserfahrung zu sammeln. Eine Werkstudententätigkeit als Wirtschaftsinformatiker ist ideal, sich schon während des Studiums mit der späteren Tätigkeit auseinanderzusetzen und erste Erfahrungen zu sammeln.

Wirtschaftsinformatik Werkstudent in verschiedenen Fachbereichen

Softwareentwicklung
An den meisten Universitäten und Hochschulen werden Wirtschaftsinformatiker nicht primär zum Softwareentwickler ausgebildet. Dennoch gibt es in der Regel das Angebot, sich in die Richtung Informatik spezialisieren zu können. In der IT gibt es erfahrungsgemäß viele Werkstudentenjobs. Hat man im Studium erste Programmierskills erlernt kann man problemlos als Wirtschaftsinformatiker als Werkstudent in der Softwareentwicklung einsteigen. Hier geht es primär um Java, aber auch App Entwicklung für Android und iOS Systeme ist im Moment stark im kommen.

Marketing
Auch wenn es durch reine Wirtschaftsinformatik Lehrstühle gerne unter den Teppich gekehrt wird, kann man als Student der Wirtschaftsinformatik auch im Marketing arbeiten. Hier gibt es das klassische Marketing – aber noch viel besser geeignet ist man für das Online-Marketing. Die technischen Aspekte zum Beispiel des Suchmaschinenmarketing (SEO und SEA) bedeuten eine hohe Anforderung an IT-Verständnis, gleichzeitig aber auch eine gewisse Sensibilität gegenüber Optimierungsmaßnahmen. Gerade in diesem Bereich werden häufig Werkstudenten gesucht, die Wirtschaftsinformatik studieren. Man sollte aber darauf achten, in Teamarbeit einbezogen zu werden, denn hier werden Werkstudenten auch gerne von Agenturen als billige Arbeitskräfte mit einer Menge Verantwortung missbraucht.



Vertrieb/Controlling
Wer es weniger technisch mag, ist hier genau richtig. Durch erlernte Grundlagen der BWL ist es ein leichtes, in der Richtung Vertrieb und Controlling als Werkstudent Wirtschaftsinformatik einzusteigen. Es bietet sich natürlich an, nicht in einer Süßigkeitenfirma anzufangen, sondern einer in der IT-Richtung spezialisierten. Hier werden Wirtschafsinformatiker als Werkstudenten gesucht, da sie das nötige technische Hintergrundwissen über IT und Prozessoptimierungsmöglichen mitbringen.

Finanzwesen
Studiert man Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt Finanzen und möchte als Werkstudent arbeiten, ist dies gar kein Problem. Zum einen gibt es die Möglichkeit innerbetrieblich in Finanzabteilungen zu arbeiten. Da das Finanzmanagement heute ohne IT nicht mehr denkbar ist, sind hier Wirtschaftsinformatikstudenten als Werkstudenten die erste Wahl. Das Wissen über Maßnahmen des Finanzmanagement und dem Ablauf in der IT vereint in einer Person ist in der Arbeitswelt unheimlich gern gesehen.
Möchte man raus aus der reinen BWL kann man aber auch als Werkstudent bei Banken anheuern. Ob Kredit-, Privat-, Direkt- oder Investmentbank, hier sind zahlreiche Möglichkeiten gegeben auch als Wirtschaftsinformatiker als Werkstudent zu arbeiten.

Unternehmensberatung
Wirtschaftsinformatikstudenten peilen hohes an – und dies auch völlig zu Recht. IN der Regel finden sich ausgebildete Wirtschaftsinformatiker später in höheren Positionen mit Personalverantwortung an Teamspitzen wieder. Möchte man seine Interdisziplinarität nutzen, um anderen weiterzuhelfen, dann sind Unternehmensberatungen die richtigen Ansprechpartner. Für gewöhnlich können hier Studenten eines jeden Studiengangs arbeiten, aber in Zeiten der blühenden IT sind natürlich Informatiker und Wirtschaftsinformatiker als Werkstudenten unheimlich gern gesehen.

Es stehen einem als Werkstudent Wirtschaftsinformatik also alle Türen offen. Es lohnt sich wirklich, neben dem Studium zu engagieren und als Werkstudent neben dem Wirtschaftsinformatikstudium zu arbeiten – man kann davon nur profitieren.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: